Weil BESSER, einfach Besser ist!!!
 

EU - Kraftfahrerweiterbildung Modul 1-5

Voraussetzungen und Ablauf:

  • Betroffen sind Fahrerinnen und Fahrer von Fahrzeugen mit einem zulässigen Gesamtgewicht über 3,5 Tonnen im Güterkraftverkehr, d. h. gewerblicher und Werkverkehr (Fahrerlaubnis der Klassen C1, C1E, C, CE), und Fahrzeugen mit mehr als 8 Fahrgastplätzen im Personenverkehr (Fahrerlaubnis der Klassen D1, D1E, D, DE).
  • Eine erste Weiterbildung ist für alle Bus-Fahrer bis einschließlich 9. September 2013 und LKW-Fahrer bis einschließlich 9. September 2014* zu absolvieren.
    Um die Weiterbildung mit der Gültigkeit des Führerscheins zu synchronisieren, kann bei entsprechendem Ablaufdatum des Führerscheins die Weiterbildung bis einschließlich 9. September 2015 bei Busfahrern und bei LKW-Fahrern bis einschließlich 9. September 2016 erfolgen.
    Voraussetzung ist, dass die entsprechende Fahrerlaubnis noch gültig ist. Der Erwerb erfolgt durch Teilnahme an 35 Stunden in Einheiten von mindestens 7 Zeitstunden d.h. 5 x 7h.
    Die Teilnahme am Unterricht ist Pflicht!
  • Regelmäßige Wiederholung alle 5 Jahre, keine Prüfung!
  • Die Tage müssen nicht zusammenhängend absolviert werden.

    Inhalt:
  • Kinematische Kette - Energie & Umwelt
  • Technik:            
    Funktion des Kraftstrangs von Nutzfahrzeugen               
    moderne Motorentechnologie               
    Emissionen, Abgasnachbehandlung
    Energiesparende Fahrweise   
    Kraftstoffoptimierung               
    Drehmomentverlauf des Motors               
    optimale Fahrzeugbedienung               
    Streckenplanung
  • Ladungssicherung       
  • Rechtliche Grundlagen               
  • Physik               
  • Arten der Ladungssicherung               
  • Darstellung der Berechnung               
  • Zurrmittel und Hilfsmittel              
  •  Gefahren              
  •  Praxisbeispiele
  • Sozialvorschriften       
  • Anwendung von Sozialvorschriften               
  • Kontrollgeräte und digitaler Tachograph               
  • Arbeitszeitgesetz               
  • Sonntagsfahrverbot               
  • Ferienreiseverordnung              
  • Pflichten des Fahrers in der Aus- und Weiterbildung               
  • Pannen, Unfälle, Notfälle & Kriminalität   
  • Typologie und Risiken der Arbeitsunfälle                    
  • richtiges Verhalten bei Unfällen                   
  • Verhalten in Notsituationen                   
  • Darstellung der Kriminalitätsproblematik und Maßnahmen zur Vorbeugung; besonderer Schwerpunkt:
    Schleusung illegaler Einwanderer                   
  • Fahrsicherheit & Sicherheitssysteme               
  • Unternehmensbild & Marktordnung       
  • positives Image des Unternehmens                   
  • Leistung des Fahrers                   
  • Kenntnisse des wirtschaftlichen Umfeldes und der Marktordnung im Güterverkehr                   
  • Organisation der wichtigsten Arten von Unternehmen                    
  • Wartung und Pflege des Fahrzeuges                   
  • Gesundheit & Fitness               

    Termin:           
    Individueller Einstieg nach Beratung und Absprache

    Abschluss:        
    Keine Prüfung! Teilnahmebescheinigung Eintrag Schlüsselzahl 95 im Führerschein, wenn alle 5 Module absolviert sind